Hundetraining - Führen lernen

Der Umgang mit einem gut erzogenen Hund ist einfach schön! Natürlich wird der Hund nicht zur Maschine und "funktioniert" nicht immer perfekt. Er ist halt ein Lebenwesen.

Und doch erleichtert die Erziehung des Hundes uns Menschen den Alltag und sorgt dafür, dass auch der Hund sich wohl fühlen kann.

 

Ein Hund, der seinen Platz nicht kennt kann frustriert und wirklich nervig sein. Und der Mensch ist häufig auch frustriert und genervt. Und so drehen sich Mensch und Hund umeinander und es kann keine Beziehung entstehen, die beide zufrieden stellt.

 

Das Hundetraining ist so viel mehr als das Erlernen von "Bewegungsketten". Hundetraining ist Beziehungstraining für Halter und Hund.

 

Das Ziel ist es, das Team "Halter und Hund" bestmöglich zu fördern, damit eine Beziehung entsteht oder gepflegt wird in der beide Seiten lange Jahre zufrieden leben können.

Hierbei sollen die Befindlichkeiten und die Bedürfnisse/ Wünsche von Mensch und Hund beachtet werden. 

 

Jeder Hund - rassebedingt der eine mehr, der andere weniger - hat einen Sinn dafür mit dem Menschen zu arbeiten. Und jeder Hund hat individuelle Bedürfnisse, denen wir versuchen bestmöglich gerecht zu werden. Manchmal erweist sich das in unserem Alltag als schwierig und es erfordert ein ordentliche Portion Kreativität um etwas zu finden, dass sich für den Besitzer machbar gestaltet und den Hund zufrieden stellt.

 

Aber genau das macht es ja so spannend! ;-)